Alaska,Line
wo die Lachse zu Hause sind!

Angelreisen Welt - Angeln in Kanada, Norwegen, Alaska, Kasachstan, Russland und Italien

Alaska, der größte Bundesstaat der Vereinigten Staaten von Amerika ist zweifelsfrei ein Land der Superlative. Felsige Küsten, zahlreiche Seen, wilde Flüsse, dichte Wälder und fast unendliche Tundren bilden zusammen ein spektakuläres Naturschauspiel.
Die meisten Einwohner dieses dünn besiedelten Landes leben in den größeren Städten und trotz ihres modernen und weltoffenen Lebensstils hat sich an deren Naturverbundenheit nichts verändert.
Dieses Land kann man erst so richtig begreifen, wenn man es einmal besucht hat.
Alaska liegt nördlich des Polarkreises und ist ein Land der Ursprünglichkeiten und der Gegensätze. Im Winter fallen die Temperaturen bis minus 60 Grad Celsius, dennoch ist Alaska kein Land, dass nur kalt und eisig ist. Im Gegensatz zum kalten und dunklen Winter ist der Sommer mit seinen langen Tagen beinahe warm. Im Norden Alaskas scheint die Sonne von Mitte Mai bis August bis zu 22 Stunden am Tag, von November bis Januar geht sie aber auch nie auf.
Zentralalaska mit seinem Kontinentalklima hat die wärmsten Sommer mit bis zu 23 Grad, aber auch im Süden, nahe dem Meer kann es bis zu 20 Grad warm werden. Die regenreichste Zeit im Jahr sind die Monate Juli und August mit 11 bis 12 Regentagen.
In den Gewässern dieser großartigen und naturbelassenen Landschaft kommen fünf verschiedene Lachsarten vor. Sie zeigen alle einen ähnlichen Lebensrhythmus, im Süßwasser geboren, ziehen sie im Alter zwischen ein und zwei Jahren ins Meer. Je nach Art bleiben die kleinen Jungfische dort zwischen drei und sieben Jahren bis sie ausgewachsen sind. Dann treten sie den Weg zurück in den Fluss ihrer Geburt an. Während ihrer Wanderung im Süßwasser stellen sie die Nahrungsaufnahme komplett ein und zehren von ihren Fettreserven. Auch verändert sich ihre Körperfarbe und der Körperbau. Der Königlachs, der größte unter Alaskas Lachsen mit einem Gewicht bis zu 30 Kilogramm verfärbt sich allmählich kupferrot, der Rotlachs mit seinem vier bis sieben Kilo wird bis auf seinen grünen Kopf rot und der Silberlachs, der ein Gewicht bis zehn Kilo erreichen kann, nimmt eine dunkle Farbe an.
Für viele Sportfischer aus aller Welt bedeutet Alaska ein Anglerparadies auf Erden. Ebenso wie für viele Einwohner Alaskas, die mit ihren eigenen Booten auf den Flüssen oder in den Mündungen zur Erholung fischen gehen.
Die gesetzlich geregelten Entnahmelimits und Fangzeiten für Lachse werden jedes Jahr im Frühjahr vom Alaska Department Fish & Game neu festgelegt. Diesbezüglich kann sich Ihre Reisezeit entsprechend der Verordnung verschieben. Weitere wichtige Informationen über das Lachsangeln in Alaska finden Sie unter:
Alaska Department Fish & Game www.adfg.state.ak.us. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Buchung über die aktuelle Gesetzeslage.


Der besondere Service für unsere Alaskagäste:
Die Kosten betragen für´s Kalträuchern, Vakumverpackung ihrer Lachse € 5.- pro kg, inkl. aller gesetzlichen Steuern zzgl. Porto.


Alaska


Alaska Department of fish and game


Unsere Lodges in Alaska :

Cottenwood Lodge -
Lake Creek Fishing Lodge:

Zwei benachbarte Fishing Lodges unter einer Führung

Unalakleet River Lodge:
am gleichnamigen Unalakleet River - einer der größten Lachswanderwege der Welt

Fangzeiten:
Spinnfischen auf Königslachs: Anfang Juni bis Ende Juni
Fliegenfischen auf Rotlachs (Sockeye) Mitte Juli bis Anfang August
Spinn- und Fliegenfischen auf Silberlachs (Coho) Ende Juli bis ca. 15. August, Unalakleet River bis Anfang September